Waterpower Rudergerät Test 2019 – Das perfekte Trainingsgerät

Rudergeräte werden in Deutschland immer populärer, weil die die gesamte Muskulatur des Körpers beanspruchen. Die Zahl der Firmen, die Rudergeräte produziert, wird von Jahr zu Jahr immer größer. Doch bei all der Menge an Anbietern heben sich die Geräte der Marke WaterPower von allen ab. Hierbei handelt es sich um Rudergeräte, die vom professionellen amerikanischen Ruderer John Duke im Jahre 1988 entwickelt wurden.

Bestenliste von Waterpower Rudergeräte – Stand: Juni 2019

Infos zu Werbepartner
TESTSIEGER

Ergebnis

93 %
SEHR GUT

  • Preis € 1.499,00
  • Max. Gewichtsbelastung 135 kg
  • Pulsmessung Ja
  • Widerstand -
  • Display Ja
  • Klappbar Ja
  • Aufstellmaße 210x56x53 cm
  • Artikelgewicht 28 kg
  • Garantie 2 Jahre
2. PLATZ

Ergebnis

94 %
SEHR GUT

  • Preis € 1.399,00
  • Max. Gewichtsbelastung 135 kg
  • Pulsmessung Ja
  • Widerstand -
  • Display Ja
  • Klappbar Ja
  • Aufstellmaße 210x56x53 cm
  • Artikelgewicht 28 kg
  • Garantie 2 Jahre
3. PLATZ

Ergebnis

94 %
SEHR GUT

  • Preis € 1.299,00
  • Max. Gewichtsbelastung 135 kg
  • Pulsmessung Ja
  • Widerstand -
  • Display Ja
  • Klappbar Ja
  • Aufstellmaße 210x56x53 cm
  • Artikelgewicht 28 kg
  • Garantie 2 Jahre
4. PLATZ

Ergebnis

93 %
SEHR GUT

  • Preis € 1.199,00
  • Max. Gewichtsbelastung 135 kg
  • Pulsmessung Ja
  • Widerstand -
  • Display Ja
  • Klappbar Ja
  • Aufstellmaße 210x56x53 cm
  • Artikelgewicht 28 kg
  • Garantie 2 Jahre
5. PLATZ

Ergebnis

92 %
SEHR GUT

  • Preis € 1.699,00
  • Max. Gewichtsbelastung 135 kg
  • Pulsmessung Ja
  • Widerstand -
  • Display Ja
  • Klappbar Ja
  • Aufstellmaße 210x56x53 cm
  • Artikelgewicht 28 kg
  • Garantie 2 Jahre
6. PLATZ

Ergebnis

91 %
SEHR GUT

  • Preis € 1.399,00
  • Max. Gewichtsbelastung 135 kg
  • Pulsmessung Ja
  • Widerstand -
  • Display Ja
  • Klappbar Ja
  • Aufstellmaße 210x56x53 cm
  • Artikelgewicht 28 kg
  • Garantie 2 Jahre

Alle Angaben zum Leistungsumfang, Preise und Features der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.

Welche Geräte haben wir für den Test genutzt?

Es waren ein Waterpower-Rudergerät aus Vollkernholz (Esche) und eins aus Eiche. Da beide in einer Preiskategorie waren (1000-2000 Euro), hielten wir den Rudergerät Vergleich für korrekt. Damit der WaterRower Rudergerät Test korrekt verläuft, setzten wir in beiden Fällen dieselben Tester ein.

Ihre wichtigste Besonderheit besteht darin, dass der Widerstand hier nicht durch eine Bremse, sondern durch Wasser und eine Paddel in einem Wassertank erzeugt wird. Das wiederum garantiert die Authentizität des Rudergefühls. Zur Stärkung dieses Gefühls trägt auch das zeitlose Design der Geräte der Marke WaterPower bei, die meistens aus Nussbaum, Eiche oder Esche hergestellt werden. Doch wer es im modernen Industriedesign haben möchte, kann dieses Gerät mit Rahmen aus Stahl oder Aluminium bestellen.

 

Das Gerät aus Esche

Es musste aufgebaut werden, aber dank einer verständlichen Anleitung konnten wir das Gerät schnell zusammenbauen. Als Erstes testeten wir seine Fähigkeit, große Personen aufzunehmen. Zuerst versuchte eine Person mit einer Größe von 185 cm, mit dem Gerät zu trainieren und konnte es ohne Probleme machen. Unproblematisch erwies sich auch das Trainieren für eine 194 cm lange Person. Sogar unser 2 Meter hoher Tester fühlte sich bequem. Positiv werteten wir auch die Bewegungen des Sitzes, der kugelgelagert ist. Daher gleitet er geräuschlos über die Schiene, sodass man sich voll aufs Trainieren konzentrierten kann. Doch besonders beeindruckend war die Tatsache, dass das Wasser im Tank nur leicht rauschte, ohne wirklich Lärm zu erzeugen. Als ein Manko betrachteten wir dagegen die Tatsache, dass der Monitor nur in der vordersten Lage des Sitzes ohne Probleme abgelesen werden kann. Darauf sieht man vier Parameter: Kalorien, Watt, Distanz, Ruderschläge. Die Gesamtzeit der Ruderschläge und die Zahl der Ruderschläge pro Minute sind feste Größen.

Das Display reagiert auf Knopfdrücke schnell, sodass das Umschalten keine Verzögerungen verursacht. Was ist uns im Test noch aufgefallen? Die Anpassung der Fußstützen an unterschiedlich große Füße ist unproblematisch und mithilfe der Gurtverstellung innerhalb von Minuten bewerkstelligt. Der Wassertank lässt sich dank der integrierten Wasserpumpe schnell auffüllen. Wenn man das Training beendet hat, braucht man das Wasser nicht abzulassen, weil das Gerät hochkant zusammengeklappt wird. Aber beim Verschieben des Gerätes muss man bereit sein, richtig Kraft anzuwenden, weil es 38 kg auf die Waage bringt.

 

Water Rower aus Eiche

Beim näheren Betrachten stellte es sich heraus, dass dieses Modell nicht nur aus Eiche, sondern auch aus Kirschbaum, Nussbaum und Club sowie Esche hergestellt wird. Und das hat sich offensichtlich positiv auf das Gewicht ausgewirkt, weil dieses Modell nicht 38, sondern lediglich 28 kg wiegt. Aber genau wie das Modell nur aus Esche verfügt es über einen Trainingscomputer, auf dessen Bildschirm die wichtigsten Parameter des Trainings abgebildet werden. Leider sind diese Angaben ebenfalls nur in der vordersten Lage des Sitzes zu lesen. Außerdem ist die Bedienungsanleitung, die mitgeliefert wird, auf Englisch. Aber glücklicherweise gibt es im Internet auch eine Anleitung auf Deutsch, dank der auch Anfänger den Umgang mit dem Trainingscomputer schnell begreifen.

Zu den positiven Eigenschaften des Gerätes gehören zweifelsohne sein leiser Betrieb und seine Stabilität, die auch dann nicht gestört wird, wenn der Nutzer sehr korpulent ist. Die Verbindung der Paddel mit Zuggurt funktionierte in unserem WaterRower Rudergerät Test glänzend, sodass wir das Gefühl hatten, in einem echten Paddelboot zu fahren. Dabei bereitete der Sitz unserem Allerwertesten auch bei stundenlangen Trainings keine Probleme. Ob all die Vorzüge dieses Modells seinen nicht geringen Preis rechtfertigen, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber uns hat das Gerät und seine Verarbeitung ganz gut gefallen.

 

Weitere empfehlenswerte Hersteller

 

Fazit

Der durchgeführte WaterRower Vergleich demonstrierte, dass jedes WaterRower Rudergerät gut verarbeitet und auch für große Personen geeignet ist. Dabei erwies sich das zuerst getestete Modell als massiver und bequemer als das Zweite. Aber beide Geräte zeigten einen leisen und gleichmäßigen Betrieb, der schnelle Leistungen verspricht und das authentische Gefühl, im Wasser zu schwimmen, vermittelt. Der Umgang mit dem Trainingscomputer ist etwas umständlich, weil man seine Angaben nur in der vordersten Position des Sitzes ablesen kann. Doch der Umgang mit dem Computer ist schnell erlernbar, und wenn man das begriffen hat, gestaltet sich das Trainieren ganz einfach. Daher können beide im WaterRower Rudergerät Vergleich vorgestellten Produkte zum Kauf empfohlen werden. Weitere interessante Testberichte finden Sie bei Bestenliste der Rudermaschinen. Dort finden Sie auch den Rudergerät Testsieger.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Stimmen, 4,44 von 5)
Loading...