Maxxus Rudergerät Test 2019 – Das perfekte Trainingsgerät

Maxxus ist eine deutsche Firma mit Sitz in Weiterstadt (in der Nähe von Frankfurt am Main), die 1999 gegründet wurde. Sie spezialisiert sich auf die Herstellung von Sportgeräten. Darunter finden sich auch Rudergeräte, weil diese jetzt populär geworden sind, da sie die gesamte Körpermuskulatur arbeiten lasen und die Effizienz des Herzkreislaufsystems verbessern. Um Interessenten zu helfen, das für sie richtige Modell von Maxxus zu wählen, haben wir einen Maxxus Rudergerät Test durchgeführt.

Bestenliste von Maxxus Rudergeräte – Stand: August 2019

Infos zu Werbepartner
TESTSIEGER

Ergebnis

98 %
SEHR GUT

  • Preis € 899,00
  • Max. Gewichtsbelastung 150 kg
  • Pulsmessung Ja
  • Widerstand 16
  • Display Ja
  • Klappbar Ja
  • Aufstellmaße 248x47x103 cm
  • Artikelgewicht 45 kg
  • Garantie 5 Jahre

Alle Angaben zum Leistungsumfang, Preise und Features der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.

Der erste Test: Maxxus Rudergerät 8.1

Der erste Prüfling in unserem Test hieß Maxxus Rudergerät 8.1. Dieses Modell ist für Personen mit einer Größe von bis zu 2 Meter und bis zu einem Gewicht von 150 kg ausgelegt. Das hat uns angesprochen, weil unsere Tester recht groß sind – genau wie ein Großteil der Bevölkerung Deutschlands. Allerdings wurde die hohe Tragfähigkeit des Gerätes durch ein solides Gewicht von 38 kg erkauft, weshalb der Käufer entweder selbst kräftig sein muss oder aber eine Person als Aushilfe engagieren muss, um das Gerät, das als Montagesatz geliefert wird, ins Haus reintragen zu können. Der Aufbau an sich ist dagegen nicht schwierig, weil die Bedienungsanleitung verständlich geschrieben ist. Nach dem Aufbau profitiert man als Nutzer von einem übersichtlichen Display, über das man aus der Fülle der Programme das Passende wählen kann. Zur Auswahl stehen 4 Speicherplätze für eigenständig zusammengestellte Programme, 12 fertige Prorgamme, ein wattgesteuertes Programm, ein Wettkampfprogramm und ein manuelles Programm. Allerdings muss man den Brustgurt selbst bestellen, was wir als ein kleines Manko werteten.

Dafür aber lobten wir den leisen Betrieb des Gerätes, der konzentriertes Trainieren möglich macht. Diese Besonderheit ist auf die Benutzung eines Gurtruderzuges zurückzuführen, der äußerst leise ist, weil es aus einem weichen Material besteht. Auch das unikale duale Bremssystem, der die Vorzüge des Magnet- und Luftbremssystems in sich vereinigt, trägt zum leisen Betrieb des Gerätes bei. Auf dem Bildschirm sieht man jederzeit die Gesamtzahl der Ruderschläge, die Zahl der Ruderschläge pro Minute, die Trainingszeit, die Anzahl der verbrauchten Kalorien, sodass der Nutzer jederzeit kontrollieren kann, ob das Training seinen Wünschen entspricht oder nicht. Bei Bedarf kann der Nutzer zum Beispiel den Widerstand ändern, weil dieser in 16 Stufen verstellbar ist. Was ist noch wichtig zu erwähnen? Die Pedale sind auf die Schuhgröße einstellbar, was den Komfort erhöht. Nicht so komfortabel ist dagegen der Sitz, der zu schwach gepolstert ist. Daher sollte man zu lange Trainingseinheiten meiden. Aber nach Trainingseinheiten profitiert man von der Klappbarkeit des Gerätes, die sein Unterbringen erleichtert.

 

Der zweite Test: Maxxus Rudergerät 10.0

Das zweite Modell von Maxxus ist noch robuster und kann Personen mit einem Gewicht von bis zu 180 kg aushalten. Dabei beträgt die maximale zulässige Größe nicht 200, sondern 205 cm. Aber das Gewicht ist im Vergleich zum ersten Modell unverändert geblieben und beträgt 38 kg, was wir positiv werteten. Weniger gefallen hat uns die Tatsache, dass der Aufbau ziemlich lange dauerte, obwohl wir die mitgelieferte Bedienungsanleitung genau befolgten. Dafür aber erwies sich der Sitz bei diesem Trainingsgerät als viel bequemer als beim ersten Modell. Eine weitere Verbesserung ist die Tatsache, dass dieses Modell zusätzlich zu den Programmen, die auch das zuerst getestete Modell auch ein herzfrequenzgesteuertes Programm hat. Allerdings muss auch hier den Pulsgurt extra bestellen. Dafür aber kann man im Trainingscomputer nicht 4, sondern 5 Profile mit eigenständig zusammengestellten Programmen speichern. Auch hier ist die Menüführung sehr übersichtlich gestaltet, sodass man kaum etwas falsch machen kann. Auf dem Display werden die Trainingszeit und die Gesamtzahl der Ruderschläge angezeigt. Außerdem kann der Nutzer sehen, wie viele Ruderschläge pro Minute er macht und welche Geschwindigkeit er auf den letzten 500 Metern zeigte.

Ablesbar sind auch Daten zur entwickelten Kraft in Watt und zur Anzahl der verbrannten Kalorien. Zusammen mit gemessenem Puls liefern diese Daten dem Nutzer ein umfassendes Bild zum Training. Dabei profitiert er auch in diesem Fall vom dualen Magnetbremssystem mit 16 Widerstandsstufen. Die wichtigste Besonderheit dieses Systems besteht darin, dass der Widerstand um so größer wird, je mehr Kraft der Nutzer anwendet. Dadurch wird eine nahezu 100-prozentige Ähnlichkeit mit echten Bewegungen des Ruders erreicht, was die Effizienz des Trainings steigert und dem Nutzer Spaß bereitet. Dazu trägt auch die flüsterleise Bewegung des Zuggurtes, der aus einem weichen und elastischen Material hergestellt wird. Und nach dem Training kann der Nutzer das Gerät zusammenklappen und in einer Ecke unterbringen. Daher kann dieses Modell als für besonders große und schwere Personen geeignet eingestuft werden.

Dies waren natürlich nicht alle Tests die wir durchgeführt haben. Die Hammer Sport AG hat ein sehr gutes Rudergerät hergestellt, sowie die Firma Waterpower ein modernes Trainingsgerät passend zur heutigen Zeit produziert. Ein Fitnessgerät von Sportstech ist vergleichbar mit dem zeitlosen Designprodukt von Skandika.

Fazit

Unser Maxxus Vergleich hat gezeigt, dass beide Modelle von Maxxus zwar kein Schnäppchen sind, aber dafür jede Menge Leistungen erbringen können. Dabei erwies sich das zweite Modell in unserem Rudergerät Vergleich als noch robuster als das Erste. Außerdem entsprechen die maximale Belastung und der Leistungsumfang des zweiten Rudergerätes in unserem Maxxus Vergleich tatsächlich den Anforderungen an Studiogeräte. Allerdings ist auch der Preis des MAXXUS Studio Rudergerät 10.0 u fast 200 Euro höher als der vom Maxxus Rudergerät 8.1. Daher rentiert sich sein Kauf nur, wenn man mehr als 150 kg wiegt und höher als 200 cm ist. Für schwerere Personen ist auch diese stabile Rudermaschine empfehlenswert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Stimmen, 4,47 von 5)
Loading...